Konditionen

Psychotherapie und Diagnostik

  • Psychologische Exploration (Diagnostik) mit eingehender Beratung von 50 Minuten Dauer: 39,- € (Erstgespräch)
  • Psychologische Exploration (Diagnostik) mit eingehender Beratung mit Partner von 50 Minuten Dauer: 55,- € (Erstgespräch)
  • Psychotherapie Einzelperson von 50 Minuten Dauer: 55,- €
  • Paartherapie von 50 Minuten Dauer: 80,- €
  • Paartherapie von 90 Minuten Dauer: 110,- €
  • Ausstellung eines psychodiagnostischen Befundes: 38,50 €
  • Psychotherapeutisches Gutachten je zweizeiliger Schreibmaschinenseite: 15,50 €
  • Anwendung und Auswertung von Testverfahren: 38,50 €

Die Gebühren erhöhen sich, um die jeweilige Zeitüberschreitung!

Ich berechne meine Psychotherapieleistungen nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker. Diese enthalten keine Mehrwertsteuer. Sie können sie als Gesundheitskosten (außergewöhnliche Belastungen) in Ihrer Steuererklärung geltend machen. Heben Sie hierfür Ihre Rechnungen als Beleg auf. Sofern Sie eine Zusatzkrankenversicherung haben und diese nur einen Teil erstattet, gilt das Gleiche für den nicht erstattungsfähigen Betrag.

Beratung und Coaching

  • Beratung von 30 Minuten Dauer: 39,- €
  • Coaching von 50 Minuten Dauer: 70,- €
  • Paarcoaching von 50 Minuten Dauer: 80,- €
  • Intensivcoaching von 90 Minuten Dauer: 110,- €

Die Gebühren erhöhen sich, um die jeweilige Zeitüberschreitung!

Die Kosten für ein Coaching können unter bestimmten Voraussetzungen als Werbungskosten (Arbeitnehmer) oder als Betriebskosten (Selbständige/ Freiberufler) bei der Lohn- oder Einkommenssteuer geltend gemacht werden. Ein berufliches Coaching gilt als Fortbildung. Als Beleg reichen Sie bitte die von mir ausgestellen Rechnungen beim Finanzamt ein.

Hinweise zur Zusatzkrankenversicherung

Wenn Sie eine Zusatzkrankenversicherungen für Heilpraktikerleistungen haben, dann erstatten diese Ihre Kosten je nach Tarif. Erkundigen Sie sich, ob dies auch für die Kosten einer Psychotherapie gilt.

Sollten Sie eine Zusatzkrankenversicherung abschließen wollen, dann beachten Sie bitte folgende Punkte:

Zusatzkrankenversicherung müssen Sie nicht unbedingt bei der gleichen Kasse abschließen, bei der Sie schon versichert sind. Möglicherweise bietet eine andere Versicherung einen Tarif an, der für Sie günstiger ist.

Grundsätzlich gibt es:

A) Die reinen Heilpraktikerzusatzversicherungen, welche eine höhere Leistung anbieten, sowohl bei der Übernahme unterschiedlicher Behandlungstechniken als auch bei der Erstattung der Kosten, i. d. Regel 100%.

B) Versicherungen, die zusätzlich auch die Kosten für Zahnheilkunde und für Sehhilfen übernehmen und evtl. auch noch eine Reiseversicherung beinhalten. Hier wird allerdings ein Prozentsatz (z.B. 80%) der Heilpraktikerkosten übernommen.

Auch im Internet finden Sie gute und übersichtliche Ratgeber zum Thema Heilpraktikerversicherungen.

Worauf Sie jedenfalls achten müssen:

Empfehlenswert sind Tarife die mindestens 80 % der Kosten übernehmen. Die Leistungsbegrenzung sollte zwischen 500 und 2000 € pro Jahr liegen.
Die monatlichen Beiträge fangen bei 15 Euro an, gehen bis 25 Euro und evtl. höher, je nach den angebotenen Leistungen. Die Beitragshöhe richtet sich zudem auch nach Alter des Versicherten und ist umso höher, je älter man beim Einstieg in die Versicherung ist.

Wie mit allen Versicherungen, werden beim Abschluss der Zusatzversicherung Gesundheitsfragen gestellt und eine Aufnahmeprüfung durchgeführt. Daher ist es empfehlenswert, noch vor einer Erkrankung eine Zusatzversicherung abzuschließen. Hier gilt oft, das vor Beginn der Versicherung eine Psychotherapie vor mindestens 2 Jahren beendet worden sein muss, damit die Zusatzversicherung die Kosten übernimmt.

Dazu muss man bedenken, dass bei vielen Versicherungen (jedoch nicht bei allen) eine Wartezeit von bis zu acht Monaten besteht, in der Sie den Beitrag zwar zahlen, aber keinen Anspruch auf Leistungen haben.
Bitte sprechen Sie mich an, wenn Sie hierzu genauere Informationen benötigen!

Abrechnung mit der Privaten Krankenversicherung

Die Kostenübernahme von Psychotherapien durch private Krankenversicherungen wird sehr unterschiedlich gehandhabt. Bitte klären Sie mit Ihrer Versicherung, ob eine Psychotherapie durch einen Heilpraktiker beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie übernommen wird. Ist dies der Fall, dann können Sie sich die Psychotherapiekosten erstatten lassen. Die Beihilfe übernimmt die Kosten nicht.

Weitere Fragen beantworte ich Ihnen gern. Kontakt.